Erich Kästner Grundschule
Erich Kästner Mittelschule
Centrum 5 | 92353 Postbauer-Heng
Tel.: 09188 94100 | Fax: 09188 941033
verwaltung@eks-postbauer-heng.de

Förderverein

Förderverein Regenbogen e.V.


Verein zur Förderung der Erich Kästner Grundschule/ Erich Kästner Mittelschule Postbauer-Heng

 1. Vorsitzender Alexander Santowski
 2. Vorsitzender Norbert Schölzke

 

Der Regenbogen e. V., Verein zur Förderung der Erich Kästner Schulen Postbauer-Heng, wurde am 02.03.99 neu gegründet. Das Ziel des Vereins ist die Schulen in Postbauer-Heng zu fördern und zu unterstützen. Die Idee zur Gründung entstand bei einem Treffen der Lehrer und des Elternbeirates.


Beitrittserklärung Förderverein Regenbogen e.V.

Ziele der Vereins sind:

  • die Förderung und Stärkung der Schulgemeinschaft
  • Hilfen bei sozialen Härtefällen anbieten
  • kulturelle, musische und sportliche Veranstaltungen sowie bestehende Schulpartnerschaften unterstützen und
    besondere (vor allem soziale) Leistungen der Schüler auszeichnen
  • die Ausstattung der Schule mit Lehrmitteln und Einrichtungsgegenständen dort ergänzen und verbessern, wo öffentliche Mittel nicht zur Verfügung stehen

 


 

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2020 des Fördervereins Regenbogen e.V.





 


Kinderkonzert in der EKS mit dem Alinde Quartett aus Köln

Das Ensemble besteht aus vier excellenten Musikern: Eugenia Ottaviano (1. Geige), sie stammt aus Terni in Italien; Guglielmo Dandolo Marchesi (2. Geige), er ist in Mailand aufgewachsen; Erin Kirby (Bratsche) ist geboren in Atlanta USA und Moritz Kolb (Cello), er kommt aus Postbauer-Heng und ist ehemaliger Schüler der EKS. Bevor sich die vier professionellen Musiker zum klassischen Streichquartett zusammengefunden haben, hat jeder von ihnen seine Studien im jeweiligen Instrument an renommierten Musikhochschulen mit Bravour abgeschlossen. Neben der Interpretation von klassischer oder moderner Musik liegt den Musikern sehr am Herzen, die fantastische Welt der Musik dem ganz jungen Publikum nahe zu bringen. Alle 12 Grundschulklassen konnten an diesem Vormittag ein Streichquartett hautnah erleben. Die Kinder lernten das Aussehen, die Spielweise sowie den Klang der einzelnen Instrumente kennen als Einzelinstrument wie auch im Zusammenklang. Zur "Musik vom Franz" (Schubert), welche dieser als Elf-, bzw. Sechzehnjähriger komponiert hatte, durften die Schüler tanzen so ganz vornehm wie die Damen der gehobenen Gesellschaft in ihren üppigen Röcken zu dieser Zeit, bzw. waren angehalten an der richtigen Stelle, welche sie selber heraushören mussten, zu hüpfen. Sie lauschten danach einem Stück, welches für den König von England zu dessen Erheiterung komponiert wurde. "Alinde" stellte aber auch unter Beweis, dass sie neben der klassischen Musik noch anderes draufhaben und spielten für das Publikum einen wunderschönen argentinischen Tango. Gegen Ende der Vorstellung wurde es spannend: Die Konzertkinder durften live per Videoanruf mit dem jungen Komponisten Thomas Kotcheff aus Los Angeles USA kommunizieren, der eigens im August diesen Jahres für das Alindequartett ein Stück geschrieben hat. Sie waren an diesem Freitag die Zuhörer, welche die Uraufführung dieser Komposition (bzw. eines Teils davon) miterleben konnten. Anhand dieses Werks lernten die Schüler ein eher ungewöhnliches Klangspektrum und eine unkonventionelle Spielweise der Streichinstrumente kennen. Sie konnten erfahren, dass Musik nicht immer Wohlklang bedeutet, sondern eben alle Facetten der menschlichen Exsistenz ausdrücken und abbilden kann. Die jungen Zuhörer belohnten die Musiker mit einem wahrhaft donnernden Applaus und forderten erfolgreich eine Zugabe ein. Wir bedanken uns beim Förderverein Regenbogen und dem Elternbeirat der EKS. VIELEN DANK!

Autor: .




zurück zur Übersicht